03. August 2012

Medien: Lebensgefährtin nach Dortmunder Tragödie vernommen

Dortmund (dpa) - Nach dem Tod dreier Kinder in Dortmund ist die Lebensgefährtin des Vaters von der Polizei vernommen worden. Das berichteten etwa die «Ruhr Nachrichten». Die Polizei wollte das nicht kommentieren. Gegen den 41 Jahre alten Vater bestehe kein Tatverdacht, heißt es. Die Kinder waren am Morgen bei einem Wohnungsbrand gefunden worden. Ein vier Jahre alter Junge und ein zwölf Jahre altes Mädchen waren bereits tot. Ihr zehnjähriger Bruder starb wenig später im Krankenhaus. Er sei durch Gewalteinwirkung gestorben, sagte ein Polizeisprecher.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil