21. März 2014

Medienpreis ehrt soziales Engagement von Königin Máxima

Baden-Baden (dpa) - Für ihren Einsatz in Entwicklungsländern hat die niederländische Königin Máxima in Baden-Baden den Deutschen Medienpreis erhalten. Die 42-Jährige setze sich mit herzlicher Hartnäckigkeit für die Idee der gerechte Teilhabe von Armen ein, sagte die Lebensgefährtin von Bundespräsident Joachim Gauck, Daniela Schadt, in ihrer Laudatio. Unter den Prominenten im Kongresshaus waren die dreimalige Ski-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch, Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick sowie Fußball-Nationaltrainer Joachim Löw.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil