21. April 2012

Mehr Geld für Krisenfeuerwehr IWF - Lagarde und Schäuble erleichtert

Washington (dpa) - Im Kampf gegen die Schuldenkrise erhält der Internationale Währungsfonds mehr Geld. Die führenden Industrie- und Schwellenländer verständigten sich gestern in Washington darauf, die Finanzkraft des Weltwährungsfonds um mehr als 430 Milliarden US-Dollar zu erhöhen. Damit wird neben dem höheren Schutzwall um die Euro-Länder ein weiterer Rettungsschirm im Umfang von einer Billion US-Dollar für kriselnde Länder global aufgespannt. Finanzminister Wolfgang Schäuble und IWF-Chefin Christine Lagarde zeigten sich erleichtert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil