17. August 2013

Mehr als 100 Tote nach Unruhen in Ägypten

Kairo (dpa) - In Ägypten ist die Zahl der Toten nach dem «Freitag der Wut» auf mehr als 100 gestiegen. Allein in Alexandria seien in der Nacht 25 Menschen getötet worden, berichtet das ägyptische Nachrichtenportal youm7 unter Berufung auf Ärzte. In Kairo, Al-Arisch und mehreren Provinzen waren etwa 80 Menschen getötet worden. Die Islamisten und Anhänger des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi hatten den «Freitag der Wut» ausgerufen, hatten protestiert und auch öffentliche Gebäude angegriffen. Sie wollen weiter protestieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil