24. September 2014

Mehr als 1000 Festnahmen bei Aktion gegen organisiertes Verbrechen

Den Haag (dpa) - In einer großen internationalen Aktion gegen das organisierte Verbrechen in Europa haben Polizeikräfte aus 34 Ländern über 1000 Menschen festgenommen. Sie sollen in Menschenhandel, Drogen- und Waffenhandel, Betrug und Geldwäsche verstrickt sein, teilte die europäische Polizeibehörde Europol in Den Haag mit. Nach Angaben von Europol war dies die größte gemeinsame Polizei-Operation in Europa. Wie das Bundeskriminalamt mitteilte, habe es 17 Festnahmen in Deutschland gegeben. 11 Menschen sind laut BKA gefasst worden, weil sie Ausländer eingeschleust haben sollen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil