10. September 2013

Mehr als 27 000 Anträge auf Betreuungsgeld gestellt

Berlin (dpa) - Für mehr als 27 000 einjährige Kinder haben Eltern nach einer Umfrage der «Süddeutschen Zeitung» bis Anfang September das neue Betreuungsgeld beantragt. Die SPD sprach von einer niederschmetternden Bilanz. Nach SPD-Berechnungen gibt es in dieser Altersgruppe rund 160 000 anspruchsberechtigte Kinder, für die die Eltern bislang kein staatlich gefördertes Betreuungsangebot in Anspruch genommen haben. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder wertete die Zahl von 27 000 Anträgen als Erfolg.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil