24. Juli 2013

Mehr als 30 Tote bei schwerem Zugunglück im Nordwesten Spaniens

Santiago de Compostela (dpa) - Ein schweres Zugunglück im Nordwesten Spaniens hat mehr als 30 Menschenleben gefordert. Das berichtet die staatliche Nachrichtenagentur EFE unter Berufung auf Polizeikreise und Augenzeugen. Mehr als 50 Fahrgäste eines Schnellzuges wurden bei dem Unglück in Santiago de Compostela verletzt. Der Zug war aus unbekannter Ursache kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof der Stadt entgleist und umgestürzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil