22. September 2014

Mehr als 300 000 Menschen demonstrieren in New York für Klimaschutz

New York (dpa) - In New York sind mehr als 300 000 Menschen für einen besseren Klimaschutz auf die Straße gegangen. Nach Angaben der Veranstalter, die ursprünglich nur rund 100 000 Menschen erwartet hatten, handelte es sich um die größte Klimademo aller Zeiten. Vom südlichen Ende des Central Parks zogen die Menschen etwa 30 Straßenblocks Richtung Süden nach Midtown .Unter die Demonstranten mischten sich unter anderem auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon, die Kinostars Leonardo DiCaprio und Edward Norton und Sänger Sting.

New York (dpa) - In New York sind mehr als 300 000 Menschen für einen besseren Klimaschutz auf die Straße gegangen. Nach Angaben der Veranstalter, die ursprünglich nur rund 100 000 Menschen erwartet hatten, handelte es sich um die größte Klimademo aller Zeiten. Vom südlichen Ende des Central Parks zogen die Menschen etwa 30 Straßenblocks Richtung Süden nach Midtown .Unter die Demonstranten mischten sich unter anderem auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon, die Kinostars Leonardo DiCaprio und Edward Norton und Sänger Sting.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil