20. Juni 2014

Mehr als 50 Millionen Menschen sind auf der Flucht

Genf (dpa) - Gewalt und Not wie in Syrien oder im Irak treiben immer mehr Menschen in die Flucht. Erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg hat die Zahl der Flüchtlinge die 50-Millionen-Grenze überschritten. Als besonders besorgniserregend sieht die UN die starke Zunahme von Kindern auf der Flucht.

Flüchtlinge im Südsudan
Flüchtlinge aus dem Südsudan. Foto: Hailemichael Gebrekrstos / UNMISS
dpa

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil