27. September 2013

Mehr als 500 Tote nach Erdbeben in Pakistan

Islamabad (dpa) - Bei den Rettungsarbeiten nach dem schweren Erdbeben im Südwesten Pakistans sind bisher 515 Leichen geborgen worden. Die Regierung bemühe sich weiter, die Überlebenden in dem schwer zugänglichen Katastrophengebiet in der Provinz Baluchistan zu versorgen, sagte ein Regierungsvertreter. Auch drei Tage nach dem Beben haben viele Opfer noch keine Hilfsgüter erhalten. Die Regierung erklärte, Sicherheitsprobleme und logistische Schwierigkeiten erschwerten die Arbeit der Helfer. Das Beben hatte die Stärke 7,7.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil