29. Mai 2012

Mehrere EU-Staaten wollen Botschafter Syriens ausweisen

Damaskus/Istanbul (dpa) - Mehrere EU-Staaten wollen die Botschafter Syriens demnächst ausweisen. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa in Istanbul aus gut informierten Kreisen.

Auch Deutschland soll dazu gehören. Eine offizielle Bestätigung dafür lag zunächst nicht vor. Das Massaker in der Ortschaft Al-Hula vom vergangenen Freitag hatte weltweit Entsetzen hervorgerufen. Der Weltsicherheitsrat hatte die Gewalt in Syrien daraufhin in scharfer Form verurteilt. In Damaskus traf der gemeinsame Vermittler der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga, Kofi Annan, am Dienstag nach Angaben aus Regierungskreisen mit Präsident Baschar al-Assad zusammen.

Einige EU-Länder haben auf diplomatischer Ebene bereits vorher gehandelt. So wurde der syrische Botschafter in London schon vor einigen Monaten ausgewiesen und der britische Botschafter hat Syrien verlassen. 20 der 27 EU-Staaten haben Botschaften in Syrien, von denen viele derzeit wegen der Sicherheitslage geschlossen sind, darunter die deutsche.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil