21. Oktober 2013

Mehrere Tote und Verletzte bei Selbstmordattentat in Wolgograd

Moskau (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag in der russischen Stadt Wolgograd hat eine Islamistin in einem Bus einen Sprengsatz gezündet und mehrere Menschen in den Tod gerissen. Ermittler sprachen von einem Terroranschlag. Dabei starben nach offiziellen Angaben mindestens sechs Menschen. Medien im früheren Stalingrad sprachen von bis zu zehn Toten. Knapp 30 Menschen wurden verletzt. Die Tat sei nach ersten Erkenntnissen von der Frau eines islamistischen Terroristen begangen worden, sagte ein Sprecher des nationalen Ermittlungskomitees im russischen Staatsfernsehen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil