21. Oktober 2013

Mehrere Tote und Verletzte bei Selbstmordattentat in Wolgograd

Moskau (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag in der russischen Stadt Wolgograd hat eine Islamistin in einem Bus einen Sprengsatz gezündet und mindestens sechs Menschen mit in den Tod gerissen. Medien meldeten bis zu zehn Tote. Mehr als 30 Menschen wurden verletzt, wie die Ermittlungsbehörde mitteilte. In dem Bus explodierte Medien zufolge eine Handgranate. Eine weitere Granate sei nicht gezündet und später entschärft worden. Kremlchef Wladimir Putin sprach den Hinterbliebenen sein Beileid aus.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil