29. November 2013

Meldestelle für Benzinpreise wechselt in Dauerbetrieb

Bonn (dpa) - Die Meldestelle für Benzin- und Dieselpreise hat ihren Probebetrieb nach drei Monaten zu Ende gebracht - sie wechselt am Wochenende in den Regelbetrieb. «Der Probebetrieb lief ausgesprochen gut», sagte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt in Bonn. Der technische Ablauf funktioniere reibungslos und Preisänderungen würden binnen weniger Minuten an die Verbraucher-Informationsdienste gemeldet. Mehr als 14 000 Tankstellen melden ihre Preisänderungen, das sind fast alle.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Formularsprache

Sollten in Formularen grundsätzlich beide Geschlechter angesprochen werden?

UMFRAGE
SPD-Abstimmung über die Große Koalition

Wie werden Ihrer Meinung nach die SPD-Mitglieder entscheiden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil