29. November 2013

Meldestelle für Benzinpreise wechselt in Dauerbetrieb

Bonn (dpa) - Die Meldestelle für Benzin- und Dieselpreise hat ihren Probebetrieb nach drei Monaten zu Ende gebracht - sie wechselt am Wochenende in den Regelbetrieb. «Der Probebetrieb lief ausgesprochen gut», sagte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt in Bonn. Der technische Ablauf funktioniere reibungslos und Preisänderungen würden binnen weniger Minuten an die Verbraucher-Informationsdienste gemeldet. Mehr als 14 000 Tankstellen melden ihre Preisänderungen, das sind fast alle.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil