21. Juni 2013

Mercedes kann aufatmen: Nur Verwarnung in Reifentest-Affäre

Paris (dpa) - Mercedes ist in der Reifentest-Affäre der Formel 1 mit einem blauen Auge davongekommen. Das deutsche Werksteam wurde ebenso wie Exklusiv-Lieferant Pirelli nur verwarnt. Zudem darf Mercedes am nächsten Nachwuchsfahrer-Test im Juli in Silverstone nicht teilnehmen. Der Test sei nicht mit der Absicht durchgeführt worden, damit Mercedes einen unfairen Vorteil erlange, so die Begründung des Automobil-Weltverbandes FIA.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil