21. Juni 2013

Mercedes kann aufatmen: Nur Verwarnung in Reifentest-Affäre

Paris (dpa) - Mercedes ist in der Reifentest-Affäre der Formel 1 mit einem blauen Auge davongekommen. Das deutsche Werksteam wurde ebenso wie Exklusiv-Lieferant Pirelli nur verwarnt. Zudem darf Mercedes am nächsten Nachwuchsfahrer-Test im Juli in Silverstone nicht teilnehmen. Der Test sei nicht mit der Absicht durchgeführt worden, damit Mercedes einen unfairen Vorteil erlange, so die Begründung des Automobil-Weltverbandes FIA.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil