21. Juni 2013

Mercedes kann aufatmen: Nur Verwarnung in Reifentest-Affäre

Paris (dpa) - Mercedes ist in der Reifentest-Affäre der Formel 1 mit einem blauen Auge davongekommen. Das deutsche Werksteam wurde ebenso wie Exklusiv-Lieferant Pirelli nur verwarnt. Zudem darf Mercedes am nächsten Nachwuchsfahrer-Test im Juli in Silverstone nicht teilnehmen. Der Test sei nicht mit der Absicht durchgeführt worden, damit Mercedes einen unfairen Vorteil erlange, so die Begründung des Automobil-Weltverbandes FIA.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil