21. Januar 2013

Merkel: Keine Einheit ohne deutsch-französische Freundschaft

Berlin (dpa) - Zum Auftakt der Feiern zum 50-jährigen Bestehen des Élysée-Vertrags hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bedeutung der deutsch-französischen Beziehungen hervorgehoben. Gemeinsam mit Frankreichs Präsident François Hollande diskutierte Merkel im Kanzleramt mit etwa 200 jungen Leuten aus beiden Ländern. «Ohne den Ausgangspunkt der deutsch-französischen Freundschaft wäre die deutsche Einheit nicht möglich gewesen», sagte sie. Hollande hob die gemeinsame Verantwortung Deutschlands und Frankreichs für die Zukunft Europas hervor.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil