04. Mai 2012

Merkel: Renteneintrittsalter muss auf Dauer noch höher werden

Hamburg (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel rechnet für die Zukunft mit einem späteren Renteneintrittsalter. Das sagte sie auf dem 10. Deutschen Seniorentag in Hamburg. Sie sei sehr für Flexibilität bei den Altersgrenzen, sagte Merkel. Aber sie sei auch überzeugt, dass die Lebensarbeitszeit nicht kürzer werden könne, sondern ganz graduell auch länger werden müsse. Die Kanzlerin widersprach damit Bundespräsident Joachim Gauck, der gestern eine Flexibilisierung des Renteneintrittsalters in beide Richtungen gefordert hatte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil