13. November 2016

Merkel, Seehofer und Gabriel sprechen über Gauck-Nachfolge

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Parteichefs von CSU und SPD, Horst Seehofer und Sigmar Gabriel, sind zu Beratungen über die Bundespräsidentenwahl zusammengekommen. Gabriel schlägt Außenminister Frank-Walter Steinmeier als Kandidaten für die Wahl am 12. Februar vor. Die Union hat bis zum Beginn des Treffen keinen eigenen Namen genannt. Es gilt aber nicht als ausgeschlossen, dass die Union Steinmeier mitträgt. Seehofer pochte jedoch bis zuletzt auf einen Bewerber von CDU und CSU. Einen Grünen-Politiker als schwarz-grünes Signal für die Bundestagswahl lehnte er ab.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil