28. April 2012

Merkel: Unternehmen müssen familienfreundlicher werden

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Unternehmen aufgerufen, familienfreundlicher zu werden. Vieles, was mit der Flexibilität der Arbeitszeit zusammenhänge, liege noch im Argen, sagte Merkel in ihrem Video-Podcast. In Deutschland sei zu lange ein «zu großer Trennstrich» zwischen Familien- und Arbeitswelt gezogen worden. Je besser es gelinge, beide Welten zusammenzubringen, des so leichter falle es, sich für Kinder zu entscheiden. Merkel deutete an, dass sie kein Verständnis dafür habe, wenn Firmen nach Fachkräften riefen, andererseits aber junge Leute «relativ spät» fest anstellten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil