25. März 2017

Merkel: Verschiedene Geschwindigkeiten, gemeinsame Richtung

Rom (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat nach dem EU-Sondergipfel in Rom ihr Konzept eines Europas der unterschiedlichen Geschwindigkeiten verteidigt. Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten bedeute ja keinesfalls, dass es nicht ein gemeinsames Europa sei, sagte sie. «Wir wollen in eine gemeinsame Richtung. Und es gibt Dinge, die sind unveräußerlich.» Dazu zählte sie den Binnenmarkt, wesentliche Grundfreiheiten und die zentralen Werte wie Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Religionsfreiheit.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil