19. Juli 2013

Merkel äußert sich zur Spähaffäre

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat sich bei der Bundespressekonferenz zur Spähaffäre geäußert. Sie sagte, sie könne nicht alle offenen Fragen zum US-Überwachungsprogramm beantworten. Die Aufklärungsarbeit gehe weiter. Die Kanzlerin verwies darauf, dass US-Präsident Barack Obama eine Prüfung der deutschen Bitten zugesagt habe. Sie könne nur zur Kenntnis nehmen, dass Amerika Zeit für die Prüfung brauche. Solange die Aufklärungsarbeiten nicht abgeschlossen seien, sei es für Konsequenzen noch zu früh.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil