14. September 2013

Merkel begrüßt Einigung auf Vernichtung syrischer Chemiewaffen

Mainz (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel bewertet die amerikanisch-russische Einigung auf eine Vernichtung der syrischen Chemiewaffen positiv. Es sei sehr erfreulich, dass sich der russische Außenminister Sergej Lawrow und sein US-Amtskollege John Kerry darauf geeinigt hätten, sagte die Kanzlerin bei einem Wahlkampfauftritt in Mainz vor rund 2000 Besuchern. Merkel mahnte aber auch: Den Worten müssten Taten folgen. Der Plan sieht unter anderem vor, dass Syrien innerhalb einer Woche seine Chemiewaffenbestände offenleget.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil