25. Oktober 2013

Merkel und Hollande sollen NSA-Affäre aufklären

Brüssel (dpa) - Deutschland und Frankreich sollen mit den USA den Skandal um Spähaktionen des Geheimdienstes NSA klären. Es sei eine deutsch-französische Initiative, der sich andere Länder anschließen könnten, sagte EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy in Brüssel. Inzwischen wurde bekannt, dass die NSA offenbar bei 35 internationalen Spitzenpolitikern mithörte. Die Nummern habe die NSA von einem Beamten der US-Regierung erhalten, schreibt der «Guardian» und beruft sich auf Unterlagen des Informanten Edward Snowden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Aktuelle Wahlausgabe 2017

Am Wahlabend gingen die Ergebnisse der Gemeinden teilweise sehr spät ein. Deshalb verzögerte sich die Herstellung der gedruckten Ausgabe unserer Zeitungen stark. Wir bitten unsere Leserinnen und Leser die verspätete Zeitungszustellung zu entschuldigen. Hier finden Sie die aktuelle Wahlausgabe zum Nachlesen.

Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil