01. Februar 2016

Merkel und Poroschenko besorgt über weitere Kämpfe in Ostukraine

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel und der ukrainische Präsident Petro Poroschenko haben fortwährende Verstöße gegen die vor einem Jahr vereinbarte Waffenruhe in der Ostukraine beklagt. Bei einem Treffen mit Merkel im Kanzleramt bezeichnete Poroschenko Russland und seine «stellvertretenden Kämpfer» erneut als die Aggressoren in dem Konflikt. Merkel sagte, der Waffenstillstand - zwischen den prorussischen Separatisten und ukrainischen Truppen - sei Voraussetzung für die Umsetzung des in Minsk ausgehandelten Friedensprozesses.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil