21. Juni 2013

Merkel und Putin streiten über Beutekunst und Wirtschaft

St. Petersburg (dpa) - Eklat um verschlepptes Gold: Kanzlerin Angela Merkel und Kremlchef Wladimir Putin haben einen scharfen Streit um Beutekunst im letzten Moment beilegen können. Erst ein «direktes Gespräch» mit Putin habe dazu geführt, dass beide doch gemeinsam eine Ausstellung mit viel Beutekunst in der Eremitage in St. Petersburg besuchen, sagte Merkel. Putin sprach von einer «heiklen Frage». Die Kanzlerin hatte im Streit ihre Teilnahme an der spektakulären Bronzezeit-Schau abgesagt, weil die russische Seite ihr angeblich nicht hatte das Wort geben wollen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil