21. Juni 2013

Merkel und Putin streiten über Beutekunst und Wirtschaft

 St. Petersburg (dpa) - Eklat um verschlepptes Gold: Kanzlerin Angela Merkel und Kremlchef Wladimir Putin haben einen Streit um Beutekunst im letzten Moment beilegen können. Am Abend eröffneten die beiden schließlich doch gemeinsam eine Ausstellung mit viel Beutekunst in der Eremitage in St. Petersburg. Dabei forderte Merkel Putin auf, im Zweiten Weltkrieg von sowjetischen Soldaten erbeutete deutsche Kunstschätze zurückzugeben. Erst ein «direktes Gespräch» mit Putin hat laut Merkel dazu geführt, dass der Besuch doch noch zustande kam.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil