12. August 2013

Merkel und der Kirschwein

Berlin (dpa) - Kurz vor der Wahl menschelt es in der Politik, auch bei der sonst so nüchternen Kanzlerin. Angela Merkel spricht jetzt in der neuen Ausgabe des Magazins «Neon» über das Unvernünftigste, was sie in ihrer Jugend gemacht habe. Er habe zu viel Kirschwein getrunken. Da trete die alkoholische Wirkung noch schneller ein als bei normalem Rotwein, das habe sie unterschätzt. Merkels Mutter achtet im Fernsehen genau darauf, wie es ihrer mächtigen Tochter geht. «Sie sagt manchmal: Du sahst müde aus».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Formularsprache

Sollten in Formularen grundsätzlich beide Geschlechter angesprochen werden?

UMFRAGE
SPD-Abstimmung über die Große Koalition

Wie werden Ihrer Meinung nach die SPD-Mitglieder entscheiden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil