16. Juli 2013

Merkel verteidigt Ausnahmeregelung für energieintensive Unternehmen

Köln (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich erneut für die Ausnahmeregelung für energieintensive Unternehmen bei der Ökostrom-Umlage stark gemacht. Die Chemieindustrie brauche vertretbare und wettbewerbsfähige Energiepreise, sagte sie beim Festakt des Bayer-Konzerns zum 150. Firmenjubiläum. In Brüssel werde sie dafür kämpfen, dass die Ausnahmeregelungen bestehen bleiben. Dies sei eine Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit der Branche. Nach dem Erneuerbaren Energien Gesetz können Unternehmen von der Ökostrom-Umlage befreit werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil