19. Juli 2013

Merkel wartet auf US-Antworten

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel will trotz der schleppenden Aufklärung über US-Spähaktionen in Deutschland weiter auf Antworten aus Washington warten. Sie könne doch nur zur Kenntnis nehmen, dass die amerikanischen Partner Zeit für die Prüfung bräuchten, sagte Merkel vor der Hauptstadtpresse in Berlin. Sie machte deutlich, dass sie sich als Regierungschefin in der Verantwortung sieht, konnte aber noch immer keine konkreten Angaben über die Programme des US-Geheimdienstes NSA machen. SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück sprach von einem Offenbarungseid.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil