16. Oktober 2012

Merkel will Ausnahmen für energieintensive Unternehmen überprüfen

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Rabatte für energieintensive Unternehmen auf den Prüfstand stellen. Allein diese Ausnahmen machten 0,5 Cent des aktuellen Anstiegs der EEG-Umlage aus, ihr Anteil sei damit genauso groß wie der Ausbau der Photovoltaik. Das sagte Merkel beim Deutschen Arbeitgebertag. Man müsse sich noch einmal anschauen, ob es richtig gewesen sei, dass man so viele Unternehmen herausgenommen habe. Laut Merkel gilt für mehr Unternehmen eine Ausnahme, als im internationalen Wettbewerb stehen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil