15. Mai 2012

Metall-Tarifkonflikt geht in heiße Phase

Sindelfingen (dpa) - Der Metall-Tarifkonflikt geht heute in die heiße Phase. In Sindelfingen in Baden-Württemberg starten die Tarifparteien einen letzten Versuch, sich zu einigen und damit einen Streik abzuwenden. Eine Expertenkommission hat Vorschläge gemacht. Die IG Metall fordert 6,5 Prozent mehr Lohn, mehr Mitbestimmung und die unbefristeter Übernahme der Ausgebildeten. Die Arbeitgeber haben bisher drei Prozent mehr Lohn für 14 Monate angeboten und lehnen die qualitativen Forderungen der Gewerkschaft rundweg ab.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil