19. Mai 2012

Metaller im Südwesten erhalten 4,3 Prozent mehr Geld

Sindelfingen (dpa) - Die Einigung im Tarifstreit der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie steht. Die Gewerkschaft IG Metall und die Arbeitgeber einigten sich in Sindelfingen auf ein Einkommensplus von 4,3 Prozent. Der Durchbruch im traditionellen Pilotbezirk Baden-Württemberg soll auf Empfehlung der Tarifparteien möglichst bundesweit übernommen werden. IG-Metall-Bezirkschef Jörg Hofmann betonte, dass der Kompromiss auch neue Regelungen zur Gestaltung der Leiharbeit enthalte sowie die unbefristete Übernahme aller Lehrlinge festschreibe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil