08. September 2014

Meteorit versetzt Bürger in Nicaraguas Hauptstadt in Schrecken

Managua (dpa) – Ein Meteoriteneinschlag hat Einwohner der nicaraguanischen Hauptstadt Managua in Angst und Schrecken versetzt. In einem Waldstück in der Nähe des internationalen Flughafens gab es in der Nacht eine starke Explosion. Hunderte Menschen verließen aus Angst vor einem Erdbeben ihre Wohnungen. Wissenschaftler des Geophysischen Instituts bestätigten nun der Zeitung «La Prensa», dass es sich um einen Meteoriten gehandelt habe. Es habe keine Schäden gegeben, es sei auch niemand verletzt worden, hieß es weiter. Ein Krater von 12 Metern Durchmesser und 5,5 Metern Tiefe wurde gefunden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil