21. September 2013

Mexiko räumt auf und wappnet sich für neue Stürme

Mexiko-Stadt (dpa) - Mexiko kann noch nicht aufatmen. Nach tagelangen Unwettern sagt der nationale Wetterdienst weitere Unwetter voraus. Während weite Teile des Landes bereits jetzt in den Fluten versinken, erwarten die Meteorologen erneut starke Regenfälle für die Bundesstaaten Tamaulipas, Veracruz und Tabasco an der Golfküste, San Luis Potosí, Hidalgo, Puebla im Landesinneren sowie Oaxaca im Westen des Landes. Bei den tagelangen Unwettern im ganzen Land kamen bislang rund 100 Menschen ums Leben. Weitere 68 seien noch immer vermisst. Die Rettungskräfte brachten rund 50 000 Menschen in Sicherheit.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil