24. September 2014

Migrantenunternehmen: Mehr als Dönerbude und Gemüsehandel

Berlin (dpa) - Migrantenunternehmen tragen immer mehr zum volkswirtschaftlichen Nutzen in Deutschland bei. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung, die heute in Berlin vorgestellt wird. Rund eine dreiviertel Million Selbstständige mit ausländischen Wurzeln schaffen zahlreiche Arbeitsplätze in Deutschland - etwa 2,2 Millionen, so die Schätzung der Studie. Jeder sechste Unternehmer in Deutschland habe mittlerweile ausländische Wurzeln, meist in Polen oder der Türkei.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil