08. September 2014

Millionenstadt Srinagar in Indien unter Wasser

Neu Delhi (dpa) - Nach tagelangem schweren Monsun-Regen im Norden Indiens sind große Teile der 1,2-Millionen-Stadt Srinagar überschwemmt worden. In einigen Gebieten stehe das Wasser bis vier Meter hoch, sagte Generalleutnant Subrata Saha dem indischen Sender CNN-IBN. Die Streitkräfte hätten per Boot und mit Helikoptern 17 000 Menschen aus ihren Häusern gerettet, seit der Fluss Jhelum über die Ufer trat und Dämme durchbrach. Zahlreiche Bewohner haben keinen Strom, auch die meisten Handynetze sind zusammengebrochen. Neue Todeszahlen veröffentlichten nicht. Bislang starben 150 Menschen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil