25. Dezember 2012

Millionenstreit um Yacht von Apple-Gründer Jobs beigelegt

Amsterdam (dpa) - Der Millionenstreit um die Super-Yacht des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs ist beigelegt. Die «Venus» darf den Hafen von Amsterdam verlassen. Das Schiff war auf Antrag des französischen Stardesigners Philippe Starck von einem Gerichtsvollzieher vorübergehend beschlagnahmt worden. Starck hatte bei den Erben des im vergangenen Jahr gestorbenen Apple-Gurus eine offene Zahlung von fast drei Millionen Euro für seinen Anteil an der Planung der fast 80 Meter langen Yacht angemahnt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil