08. November 2014

Mindestens 15 Tote bei schwerem Busunglück in Ecuador

Quito (dpa) - Bei einem Busunglück in Ecuador sind mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen, 16 weitere wurden verletzt. Der Bus kam südwestlich der Hauptstadt Quito von der Straße ab und stürzte in eine Schlucht. Einige Verletzte sind in kritischem Zustand. Ersten Ermittlungsergebnissen zufolge verlor der Fahrer in den frühen Morgenstunden die Kontrolle über den Bus, als er einen Lastwagen überholen wollte. Die Polizei veröffentlichte ein Foto, das den völlig zerstörten Bus über 100 Meter unterhalb der Straße zeigt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil