24. Juli 2013

Mindestens 22 Tote bei Gefechten im Westen Mexikos

Mexiko-Stadt (dpa) - Bei Kämpfen zwischen Polizisten und mutmaßlichen Angehörigen krimineller Organisationen sind im westmexikanischen Bundesstaat Michoacán mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen. Bei den Toten handele es sich um zwei Bundespolizisten und 20 Kriminelle, teilte das Innenministerium mit. Bewaffnete hätten die Polizisten in zwei Dörfern gezielt attackiert. Außerdem blockierten sie an vier Stellen Straßen. Einheiten der Bundespolizei und Soldaten hätten die Straßensperren erst nach mehreren Stunden räumen können.

Mexiko-Stadt (dpa) - Bei Kämpfen zwischen Polizisten und mutmaßlichen Angehörigen krimineller Organisationen sind im westmexikanischen Bundesstaat Michoacán mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen. Bei den Toten handele es sich um zwei Bundespolizisten und 20 Kriminelle, teilte das Innenministerium mit.
Bewaffnete hätten die Polizisten in zwei Dörfern gezielt attackiert. Außerdem blockierten sie an vier Stellen Straßen. Einheiten der Bundespolizei und Soldaten hätten die Straßensperren erst nach mehreren Stunden räumen können.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil