17. Juni 2012

Mindestens 24 Tote bei Gewalt in Nigeria - Anschläge auf Kirchen

Addis Abeba (dpa) - Bei Bombenanschlägen auf zwei Kirchen in Nigeria und anschließenden Vergeltungsaktionen aufgebrachter Christen sind mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Zeitung «Daily Trust» wurden 125 Menschen verwundet. In der Stadt Kaduna griffen jugendliche Christen anschließend Moslems an und steckten eine Moschee in Brand. Zunächst bekannte sich niemand zu den Anschlägen, es wurde aber vermutet, dass die radikalislamische Sekte Boko Haram verantwortlich ist.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil