16. August 2013

Mindestens 33 Tote bei Protesten in Ägypten

Kairo (dpa) - Bei Protestaktionen von Islamisten in Ägypten sind mindestens 33 Menschen getötet worden. Nach Angaben von Augenzeugen waren an den gewalttätigen Zusammenstößen nicht nur demonstrierende Islamisten und Angehörige der Sicherheitskräfte beteiligt, sondern auch Anwohner. Diese attackierten die Demonstranten mit Steinen und Messern. Zu den Protesten hatten die islamistische Muslimbruderschaft und verschiedene radikale Islamisten-Parteien aufgerufen

Kairo (dpa) - Bei Protestaktionen von Islamisten in Ägypten sind mindestens 33 Menschen getötet worden. Nach Angaben von Augenzeugen waren an den gewalttätigen Zusammenstößen nicht nur demonstrierende Islamisten und Angehörige der Sicherheitskräfte beteiligt, sondern auch Anwohner. Diese attackierten die Demonstranten mit Steinen und Messern. Zu den Protesten hatten die islamistische Muslimbruderschaft
und verschiedene radikale Islamisten-Parteien aufgerufen

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil