09. September 2013

Mindestens 43 Menschen kommen bei Busunglück in Guatemala ums Leben

Guatemala-Stadt (dpa) - Bei einem schweren Busunglück in Guatemala sind mindestens 43 Menschen ums Leben gekommen. Dutzende weitere wurden verletzt, als der Bus von der Fahrbahn abkam und in eine Schlucht stürzte, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Unter den Toten seien auch Kinder. Zum Unglückszeitpunkt befanden sich rund 90 Menschen in dem Bus. Die meisten waren Händler, die ihre landwirtschaftlichen Produkte auf den Markt der Kreisstadt Chimaltenango nordwestlich von Guatemala-Stadt bringen wollten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil