31. Dezember 2014

Mindestens 53 Tote bei Unwetter auf den Philippinen   

Manila (dpa) - Bei dem schweren Tropensturm «Jangmi» auf den Philippinen sind nach offiziellen Angaben mindestens 53 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 80 000 Einwohner mussten wegen der Fluten und Erdrutsche aus ihren Häusern und Wohnungen fliehen, gab der Katastrophenschutz bekannt. Betroffen waren mehrere Provinzen im Süden, Osten sowie in der Mitte des Landes. Allein in dem Dorf Mercedes in der Provinz Samar, 525 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila starben 19 Menschen bei einem Erdrutsch. Bei Überschwemmungen in Rondo in der Provinz Cebu kamen 12 Menschen ums Leben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil