25. Juli 2013

Mindestens 60 Tote bei Zugunglück im Nordwesten Spaniens

Santiago de Compostela (dpa) - Die Zahl der Toten bei dem schweren Zugunglück im Nordwesten Spaniens steigt weiter. Wie ein Regierungsvertreter am frühen Morgen laut Nachrichtenagentur EFE sagte, kamen mindestens 60 Menschen ums Leben. Es könne sein, dass die Zahl der Todesopfer noch weiter steigen werde. Mehr als 100 Menschen seien verletzt worden. Der Schnellzug war aus unbekannter Ursache in einer Kurve kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof von Santiago de Compostela entgleist und umgestürzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil