24. September 2013

Mindestens 80 Tote bei schwerem Erdbeben in Pakistan

Islamabad (dpa) - Ein starkes Erdbeben in Pakistans dünn besiedelter Provinz Baluchistan hat zahlreiche Menschen das Leben gekostet. Ein Sprecher der paramilitärischen Grenztruppen gab die Zahl der Toten am Abend mit mindestens 80 an. Der Vizesprecher des Provinzparlaments, Mir Abdul Qadus, ging von mindestens 150 Todesopfern aus. Das Beben hatte nach Angaben des Geoforschungszentrums Potsdam eine Stärke von 7,6. In dem am stärksten betroffenen Distrikt Awaran im Südwesten des Landes rief die Provinzregierung den Notstand aus.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil