20. Januar 2013

Mindestens drei Briten sterben in Algerien

London (dpa) - Bei dem Geiseldrama in Algerien sind nach Angaben des britischen Premierministers David Cameron mindestens drei Briten ums Leben gekommen. Vermutlich gebe es drei weitere Tote, erklärte Cameron. Die Verantwortung für die Taten liege allein bei den Terroristen, sagte Cameron. Mit Blick auf Kritik an dem Eingreifen des algerischen Militärs in dem Fall erklärte er, es sei sehr schwierig, auf solche Situationen zu reagieren und alles richtig zu machen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil