20. Januar 2013

Mindestens drei Briten sterben in Algerien

London (dpa) - Bei dem Geiseldrama in Algerien sind nach Angaben des britischen Premierministers David Cameron mindestens drei Briten ums Leben gekommen. Vermutlich gebe es drei weitere Tote, erklärte Cameron. Die Verantwortung für die Taten liege allein bei den Terroristen, sagte Cameron. Mit Blick auf Kritik an dem Eingreifen des algerischen Militärs in dem Fall erklärte er, es sei sehr schwierig, auf solche Situationen zu reagieren und alles richtig zu machen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil