25. Mai 2015

Mindestens drei Tote bei Überschwemmungen in den USA

Washington (sda) - Bei starken Regenfällen und Überschwemmungen in den US-Bundesstaaten Texas und Oklahoma sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Bis zu acht Menschen werden nach Medienberichten noch vermisst. Allein im Hays County in Texas wurden rund 400 Häuser von den Wassermassen zerstört, weitere 1000 Häuser wurden nach Angaben des Senders CNN beschädigt. Es gebe bei ihnen noch einige Straßen, in denen noch ein oder zwei Häuser stehen, der Rest sei ein Trümmerhaufen, sagte die Koordinatorin der Nothilfe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil