12. Oktober 2017

Mindestens elf Tote bei Anschlag im Irak

Bagdad (dpa) - Ein Selbstmordattentäter hat am Abend in Heet westlich der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens elf Menschen mit in den Tod gerissen. Nach Polizeiangaben hatte der Mann ein Café im Stadtzentrum betreten und dort seine Sprengstoffweste gezündet. Mindestens 20 Menschen wurden bei dem Anschlag verletzt. Über ihr Sprachrohr Amak beanspruchte die Terrormiliz Islamischer Staat die Attacke für sich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil