14. Juli 2012

Mindestens zwölf Tote bei Autobomben-Anschlag in Syrien

Beirut (dpa) - Bei einem Autobomben-Anschlag sind in Syrien mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben oppositioneller Aktivisten ereignete sich das Attentat im Distrikt Al-Karameh in der Unruheprovinz Hama. Fünfzehn Menschen seien bei der Explosion verletzt worden. In der Provinz liegt auch das Dorf Tremseh - dort sollen bei einem Massaker vorgestern mehr als 200 Menschen getötet worden sein, darunter viele Frauen und Kinder. Opposition und Regierung machen sich dafür gegenseitig verantwortlich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil