28. November 2013

Minister: Koalitionsvertrag kann Energiewende gefährden

Kiel (dpa) - Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck kritisiert die Vereinbarungen zur Energiepolitik im Koalitionsvertrag von Union und SPD. Von der Idee der Energiewende, eine Energieversorgung ohne Atomstrom und perspektivisch ohne Kohle und Gas zu ermöglichen, sei nicht mehr viel zu erkennen, sagte der Grünen-Politiker der dpa. Das Papier enthalte «viele schwammige Formulierungen» zur Energiepolitik. Von einem Klimaschutzgesetz sei auf Bundesebene gar nicht mehr die Rede, von konkreten ambitionierten Klimazielen auch nicht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil